papmed logo

  RSS Feeds

Nachfolgend finden Sie externe News rund um das Thema Arbeitsschutz.

Pressemitteilungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Informationen zu Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

  • Die Arbeit aus den Gedanken verbannen

    Dortmund - Abschalten von der Arbeit - vielen Beschäftigten fällt das schwer. Sie beantworten auch außerhalb der Arbeitszeit Anrufe, arbeiten an Aufgaben weiter oder grübeln über Arbeitsangelegenheiten. Auf Dauer kann dies jedoch zu gesundheitlichen …

  • Fachveranstaltung "Smarte IKT und AR im Arbeitskontext"

    Dortmund - Wie wirken sich technische Innovationen und die Digitalisierung auf die Arbeitswelt aus? Um den aktuellen Stand von Forschung und Praxis im Themenfeld Smarte Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und Augmented Reality (AR) zus …

  • Wenn Mensch und Maschine sich einen Arbeitsplatz teilen

    Dortmund - Mit der zunehmenden Digitalisierung von Produktionsstätten rückt die Arbeitsgestaltung zwischen Mensch und Maschine, insbesondere von Mensch und Roboter, verstärkt in den Fokus. Ein zentrales Merkmal gut gestalteter Arbeitsaufgaben ist das …

  • Sicherheit und Gesundheit in Zeiten der Digitalisierung

    Dortmund - Unter dem Motto "Sicher und gesund arbeiten in Zeiten der Digitalisierung" ist am heutigen Donnerstag, 2. November, der Startschuss der neuen europäischen Kampagne "Gesunde Arbeitsplätze" der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundh …

  • Verbreitung des EMKG: Jetzt an Online-Umfrage teilnehmen

    Dortmund - Für eine Online-Umfrage sucht die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit dem Einfachen Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) arbeiten. Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad des EMKG zu …

Haufe: Arbeitsschutz Jetzt Neuigkeiten von Haufe aus den Bereichen Sicherheit, Gesundheit & Umwelt sowie Recht & Politik als RSS-Feed abonnieren!

  • Kältearbeiten: Alles Wissenswerte zur DGUV-Empfehlung

    Die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung „Kältearbeiten“ (ehemals G 21-Untersuchung) richtet sich an Beschäftigte, die an sogenannten Kältearbeitsplätzen tätig sind. Es handelt sich um eine Pflichtvorsorge, wenn die beruflichen Tätigkeiten zumindest phasenweise bei extremer Kältebelastung von minus 25 Grad Celcius und kälter durchgeführt werden müssen.Mehr zum Thema 'Arbeitsmedizinische Vorsorge'...Mehr zum Thema 'Prävention'...Mehr zum Thema 'Arbeitssicherheit'...

  • Corporate Sustainability Reporting: Neue Pflichten zur Nachhaltigkeitsberichterstattung auch für KMU

    Die Corporate Sustainability Reporting Direktive (CSRD) bringt für Unternehmen in Deutschland eine deutliche Ausweitung der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Ab dem 1. Januar 2024 sind zunächst Unternehmen berichtpflichtig, die bereits der Non-Financial Reporting Directive unterliegen. Darauffolgend auch kapitalmarktorientierte kleine und mittelständische Unternehmen.Mehr zum Thema 'Nachhaltigkeitsberichterstattung'...Mehr zum Thema 'CSR'...Mehr zum Thema 'ESG (Environmental Social Governance)'...Mehr zum Thema 'Nachhaltigkeit'...Mehr zum Thema 'Jahreswechsel'...

  • Lagebericht zum weltweiten Arbeitsschutz: Weltkongress für Arbeitssicherheit 2023: ILO nennt neue globale Zahlen für tödliche Arbeitsunfälle

    Der 23. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz fand vom 27. bis 30. November 2023 in Sydney statt. Auf dem diesjährigen Kongress stellte die ILO, die Arbeitsorganisation der UNO, eine Studie mit den neuesten weltweiten Zahlen zu tödlichen Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten vor. Demnach sind Männer mehr betroffen als Frauen, die Landwirtschaft ist die gefährlichste Branche.Mehr zum Thema 'Arbeitssicherheit'...Mehr zum Thema 'Arbeitsunfall'...Mehr zum Thema 'Berufskrankheit'...

  • Körperlicher Angriff auf Betriebsweg ist nicht immer unfallversichert

    Der 21. Senat des Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg hat sich in seiner Entscheidung vom 9.11.2023 mit der Frage befasst, ob eine (nicht erwerbsmäßig tätige) Pflegeperson unfallversichert ist, wenn sie beim Holen eines Blutzuckermessgeräts für den Pflegebedürftigen Opfer eines Angriffs wird. Im konkreten Fall hat das LSG die Einstandspflicht der gesetzlichen Unfallversicherung jedoch verneint.Mehr zum Thema 'Unfallversicherung'...Mehr zum Thema 'Arbeitsunfall'...Mehr zum Thema 'Pflege'...Mehr zum Thema 'Arbeitsschutz'...Mehr zum Thema 'Rechtsprechung'...

  • Suchtmittel im Betrieb: Cannabis-Legalisierung: Konsequenzen für den betrieblichen Arbeitsschutz

    Das Gesetz zum kontrollierten Umgang mit Cannabis und zur Änderung weiterer Vorschriften (CanG) ruft - neben einer breiten Diskussion von Experten über mögliche Chancen und Risiken - auch Verantwortliche im Arbeitsschutz auf den Plan. Das Gesetz zur Entkriminalisierung tritt voraussichtlich zum 1.4.2024 in Kraft. Arbeitgeber müssen Gefährdungsbeurteilungen aktualisieren und geeignete Maßnahmen festlegen, um Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu gewährleisten. Mehr zum Thema 'Arbeitsschutz'...Mehr zum Thema 'Gesetzgebung'...Mehr zum Thema 'Gesetzliche Unfallversicherung'...

RSS-Newsfeed des BMAS RSS-Newsfeed vom Portal des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)

  • ESF Plus-Programm KOMPASS weitet förderfähige Weiterbildungen und Qualifizierungen für Solo-Selbstständige aus

    Das Förderspektrum für das ESF Plus-Programm "KOMPASS - Kompakte Hilfe für Solo-Selbstständige" wurde jetzt um berufsspezifische fachliche und persönliche Kompetenzen erweitert.

  • Das Bürgergeld im Faktencheck

    Das 2023 eingeführte Bürgergeld sichert den Lebensunterhalt erwerbsfähiger Menschen, die keine Arbeit finden oder die von ihrem Einkommen allein nicht leben können, einschließlich ihrer Familien. Ziel und zentrales Element des Bürgergeldes ist es, erwerbsfähige Menschen dauerhaft in qualifizierte Arbeit zu bringen, damit sie ihren Lebensunterhalt wieder selbst bestreiten können. Die Festsetzung der Regelbedarfe ist gesetzlich geregelt. Worum es beim Bürgergeld geht, wie der Regelbedarf auch mit Blick auf die aktuellen Preissteigerungen fortgeschrieben wird und warum sich Arbeit immer lohnt, lesen Sie hier.

  • Förderbekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für die Förderperiode 2024

    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bietet für die Förderperiode 2024 (Projektstart ab 01.04.2024 oder später) aus dem Partizipationsfonds die Förderung neuer Projekte an. Mit den Projekten sollen die Fähigkeiten und Möglichkeiten bundesweit agierender Verbände und Organisationen von Menschen mit Behinderungen verbessert werden.

  • "Stabiler Arbeitsmarkt trotz schwieriger wirtschaftlicher Situation"

    Die Arbeitslosigkeit ist um 1.400 Personen und somit nur leicht zurückgegangen bei einer Arbeits­losen­quote von 5,6 Prozent. Positiv ist der neue Höchststand von knapp 35,1 Millionen sozial­versicherungs­pflichtig Beschäftigten im September 2023.

  • Zukunft der Sozial­wahlen

    Am 23. November 2023 fand die Anhörung der beiden Bundes­wahl­beauf­trag­ten für die Sozial­versicher­ungswahlen zur Zukunft der Sozialen Selbstverwaltung und der Sozialwahlen statt. Sehen Sie die Aufzeichnung der Veranstaltung online.